Schweine im offenen Stall mit viel Stroh

Die RichtlinIEn für Mastschweine

Die „Tierschutz-kontrolliert“-Richtlinien für die Haltung von Mastschweinen wurden von Nutztierexperten von VIER PFOTEN in Zusammenarbeit mit externen Wissenschaftlern erarbeitet. Die Einhaltung der Richtlinien wird jährlich durch externe Kontrollstellen und Überkontrollen durch Mitarbeiter der Nutztierabteilung von VIER PFOTEN überprüft. Da auch schrittweise Verbesserungen wertvoll sind, wird das „Tierschutz-kontrolliert“-Gütesiegel in zwei Stufen vergeben. 

Kriterien in den Stufen „SILBER“ und „Gold“

  • ZUGANG ZU AUSLAUF: Permanenter Zugang zu einem befestigten Auslauf an frischer Luft erhöht die Lebensqualität der Tiere.
  • MEHR PLATZ: Die Schweine haben deutlich mehr Platz als gesetzlich vorgegeben.
  • EINGESTREUTE LIEGEFLÄCHE: Die Tiere können sich auf weichem, naturnahem Einstreu hinlegen und ihre Gliedmaßen entspannen.
  • VERBOT VON VOLLSPALTENBODEN: Durch das unnatürliche Liegen und Stehen auf Vollspaltenboden bekommen die Schweine oft Schwielen an den Beinen und Klauenverletzungen. Durchgehender Boden mit weicher Einstreu steigert den Gesundheitszustand und das Wohlbefind massiv.
  • VERSCHIEDENE AUFENTHALTSBEREICHE: Getrennte Liege- und Aktivitätsbereiche stehen den Schweinen zur Verfügung.
  • ANGEBOT VON BESCHÄFTIGUNGSMATERIAL: Verschiedene Möglichkeiten der Beschäftigung fördern Wohlbefinden sowie Sozialverhalten der Tiere und verhindern das Auftreten von Verhaltensstörungen.
  • BEHUTSAMKEIT BEI EINGRIFFEN: Schwanzkupieren oder die Ferkelkastration ohne Betäubung durchzuführen ist verboten.
  • FÜTTERUNG: Frei von Gentechnik und prophylaktischen, präventiven, unnötigen Antibiotika
  • KURZE TRANSPORTWEGE: Die Tiere dürfen nicht länger als vier Stunden transportiert werden.
  • SICHERE BETÄUBUNGSVERFAHREN Nur von Wissenschaftlern empfohlene und vor allem sichere Verfahren werden bei der Schlachtung zugelassen.
  • ANWENDUNG TIERBEZOGENER PARAMETER: Bei den Kontrollen wird nicht nur der Stall kontrolliert, sondern auch das Wohlbefinden und der Gesundheitszustand der Tiere.
  • KONTROLLEN: Die Einhaltung der Kriterien wird durch staatlich akkreditierte Kontrollstellen überprüft. Mitarbeiter der Nutztierabteilung von VIER PFOTEN führen Überkontrollen durch.

 

Zusätzliche Kriterien in der „Gold“ Stufe

  • FREILANDHALTUNG: Die Mastschweine sind rund um die Uhr im Freien mit Zugang zu witterungsgeschützten Unterständen.
  • FREIES ABFERKELN: Muttersauen werden nicht in die sog. Kastenstände eingesperrt und haben mehr Platz.
Mastschweine der Stufe „Silber“

Mastschweine der Stufe „Silber“

Die Richtlinien als PDF für Sie zum Download

Mastschweine der Stufe „Gold“

Mastschweine der Stufe „Gold“

Die Richtlinien als PDF für Sie zum Download

Schweine im offenen Stall mit Auslauf

Wir haben ihr interesse geweckt?

Sie wollen Partner werden?

Kontakt aufnehmen