Milch mit dem "Tierschutz kontrolliert" Gütesiegel im Kühlregal eines Supermarkts

Händler

Für das „Tierschutz-kontrolliert“-Gütesiegelprogramm möchte VIER PFOTEN stets engagierte Kooperationspartner im Lebensmitteleinzelhandel gewinnen, die mehr Tierwohlprodukte an den Point-of-Sale bringen wollen. Werden Sie dem Ruf der Gesellschaft gerecht - nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Auf dieser Seite finden Sie alle Vorteile, die Ihnen eine Partnerschaft bietet, den Ablauf bis zum gelabelten Produkt im Ladenregal, sowie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Vorteile einer Partnerschaft

  • Sie verbessern Ihre Außenwahrnehmung durch ihren Beitrag zu einer nachhaltigen und tierfreundlichen Entwicklung
  • Sie nutzen die positive Imagewirkung durch Ihre Vorreiterstellung
  • Sie erzielen eine bessere Wettbewerbsfähigkeit durch zukunftsorientiertes Handeln
  • Sie folgen dem Ruf der Gesellschaft nach nachhaltigeren Produkten mit einem erhöhten Augenmerk auf das Tierwohl
  • Sie leisten Ihren Beitrag für eine tierfreundlichere Nutztierhaltung
  • Sie profitieren von der höheren Zahlunsgbereitschaft der Konsumenten und platzieren Ihre Produkte im Premium-Segment
  • Sie profitieren von der höheren Akzeptanz von Produkten mit mehr Tierwohl
  • Sie haben Teil an werbewirksamen Synergieeffekten und erhöhen Reichweite und Bekanntheit
  • Sie werten Ihr Auftreten durch Marketingmaßnahmen der „Tierschutz-kontrolliert“-Produkte / Partnerschaften (am POS sowie digital) und steigern so Ihren Bekanntheitsgrad auf
  • Sie erschließen neue Zielgruppen

Der Ablauf vom ersten Kontakt bis zur REGALPLATZIERUNG

Sondierung

Erstgespräche

Erster Austausch per Mail oder Telefon

Persönliches Kennenlernen

Persönliches Treffen  und Kennenlernen

Konkretisierung

Information an vorgelagerte Bereiche

Der Händler führt erste Gespräche mit Verarbeitern bzw. Vermarktern und/oder Landwirten

Informationsweitergabe

Informationsweitergabe an Supply Chain sowie Zertifizierungsstelle, ggf. erste Verhandlungen

FINALISIERUNG

Verkauf

Mit „Tierschutz-kontrolliert“ gelabelte Produkte gehen in den Verkauf

1. Wie können wir teilnehmen?

Für die Nutzung des Labels ist der Abschluss eines Lizenzvertrages und die Einhaltung der Richtlinie erforderlich. Dieser wird meist mit den Verarbeitern bzw. Vermarktern, in manchen Fällen auch direkt mit den Produzenten abgeschlossen. Es muss grundsätzlich gewährleistet werden, dass die vorgelagerten Stufen der Wertschöpfungskette (landwirtschaftlicher Betrieb, Transportunternehmen, Schlachtunternehmen) die entsprechenden Richtlinien des „Tierschutz-kontrolliert“-Gütesiegelprogrammes einhalten. 

Das Label gibt es in einer „Silber“- und einer „Gold“-Stufe für Produkte tierischen Ursprungs (Fleisch- und Wurstwaren, Milch und Milcherzeugnisse sowie Eier). Sie können die Produkte von den Verarbeitern bzw. Vermarktern beziehen und ihr Ihr Sortiment somit erweitern.

2. Wie wird die Einhaltung der Standards kontrolliert?

Die Einhaltung der „Tierschutz-kontrolliert“- Richtlinien wird auf den landwirtschaftlichen Betrieben sowie bei Transport und Schlachtung der Tiere mindestens einmal jährlich durch eine unabhängige Kontrollstelle überprüft. Diese wird von VIER PFOTEN Mitarbeitern und externen Experten geschult. Darüber hinaus kann es zu zusätzlichen Kontrollen durch MitarbeiterInnen  der Abteilung für Nutztiere und Ernährung von VIER PFOTEN kommen.

3. Wo kann ich die zertifizierten Produkte beziehen? 

Sie können zertifizierte Produkte von Verarbeitern bzw. Vermarktern beziehen und Ihr Sortiment so mit mehr Tierwohlprodukten erweitern.

Außerdem haben wir immer wieder Betriebe, die an einer Zertifizierung mit dem „Tierschutz-kontrolliert“-Gütesiegel interessiert sind, aber noch keine Abnehmer für die Produkte haben. Hier stellen wir gerne Kontakt her und wirken unterstützend mit, falls Sie Interesse an regionalen Tierschutz-Produkten haben.

Es ist auch möglich, dass wir Ihre Zulieferer beraten und diese bei der Umstellung auf „Tierschutz-kontrolliert“ Standards unterstützen. Bei einer Abnahme-Bereitschaft durch den Handel, zeigen sich Produzenten und Vermarkter erfahrungsgemäß gerne bereit, Änderungen auf sich zu nehmen. Dadurch fungiert der Handel hier auch als treibende Kraft.

4. Welche Produkte können mit dem Label versehen werden? 

Es können alle Produkte tierischen Ursprungs mit einem „Tierschutz-kontrolliert“ Gütesiegel versehen werden, die entweder unverpackt an einer Frischetheke (Fleisch, Käse) oder verpackt (Milch und Milcherzeugnisse, Eier, Fleisch- und Wurstwaren) verkauft werden. Voraussetzung ist der Abschluss des Lizenzvertrages und eine erfolgreiche Auditierung.

Bei verarbeiteten Produkten ist wichtig, dass alle Inhaltstoffe tierischen Ursprungs von Tieren aus „Tierschutz-kontrollierter“ Haltung stammen.

5. Wie lange dauert der Umsetzungsprozess?

Erfahrungsgemäß dauert der Umsetzungsprozess bei Neuzertifizierung eines Programmes bis zu ein Jahr. Bei Einlistung eines bestehenden Produktes kann mit einer verkürzten Zeitspanne gerechnet werden. 

Eier von Wanderhuhn mit dem "Tierschutz kontrolliert" Gütesiegel

Erfahren Sie Alles zum Gütesiegel

Wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Kontakt

Suche